Amarra

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Micaal

Amarra > Bände 17 - 24

Micaal (Zyklus der Nebelreiche 23)

Klick auf Bild oder Url führt zu Amazon, wo mit "Blick ins Buch" eine große Leseprobe möglich ist.

Micaal

Zyklus der Nebelreiche, Band 23

Umfang: ca. 72500 Worte = 287 Normseiten
Inhalt und Titelbild: © Renate Steinbach

das Kindle-ebook gibt es zu 0,99€ bei Amazon

Kurzbeschreibung

Sarai ist das letzte Land, das keinen Tempel besitzt, der Raaki, dem dunklen Gott des Todes, geweiht ist. Doch nun wird auch hier dieser Prachtbau errichtet. Für die Menschen dort bedeutet es in erster Linie unendlich viel Arbeit. Erst nach der Weihe wird Raakis Kraft dort wirksam sein.

Raakis Tempel ließen sich nie ohne Gegenwehr weihen. Als in Sion der Tempel entstand, fand Sions Herrscher den Tod. Als Raaki seinen Tempel in Khyon erhielt, tat sich die Erde auf und eine gewaltige Kraft stemmte sich dagegen; schloss den Tempel und alle in ihm ein. In Wyla rotteten sich die Mancomacs zusammen. Die riesigen Bären haben verheerend unter den Menschen beim Tempel gewirkt. Und in Moras entstanden über Nacht gewaltige Sumpflöcher. Fast wäre der Tempel versunken. In Thara rissen die Felswände auf. Der Steinschlag hat fast alles zerstört; nur der Tempel selbst blieb unversehrt.

Jetzt soll Raaki seinen letzten Tempel erhalten. Niemand weiß, was geschehen wird. Und was dann geschieht, das konnte niemand erwarten.

Dies ist der dreiundzwanzigste Band des Zyklus der Nebelreiche; wie alle anderen ist er in sich abgeschlossen und kann auch ohne Kenntnis der anderen Bände gelesen werden.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü