Amarra

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Magie

Amarra > Bände 17 - 24

Magie (Zyklus der Nebelreiche 24)

Klick auf Bild oder Url führt zu Amazon, wo mit "Blick ins Buch" eine große Leseprobe möglich ist.

Magie

Zyklus der Nebelreiche, Band 24

Umfang: ca. 58400 Worte = 242 Normseiten
Inhalt und Titelbild: © Renate Steinbach

das Kindle-ebook gibt es zu 0,99€ bei Amazon

Kurzbeschreibung

In den Nebelreichen gab es unter den Menschen neben dem rein rationalen Weltbild die Sicht der Priesterschaft, welche die göttlichen Ebenen zu schauen erhoffte und den bekannten sechs Gottheiten huldigte. Die Herrscher waren alle auch Priester und achteten sorgsam darauf, dass dieser Pfad als erstrebenswert im Denken der Menschen blieb.

Aber es gab auch die Gruppe der Magier, die mehr im Verborgenen wirkte und stets danach trachtete, jede erreichbare Kraft unter den eigenen Willen zu zwingen.

In der Alten Zeit, ehe die Nebelreiche geeint wurden, gab es, so sagt die Legende, eine weitere Menschengruppe. Man nannte sie die Mariner und es hieß, sie hätten es verstanden, den magischen wie den mystischen Pfad in sich zu vereinen. Der erste Than, oberster Priester und Souverän der Könige, sei angeblich ein Mariner gewesen.

Als Raaki, der dunkle Gott des Todes, seinen letzten Tempel erhalten soll, stemmt sich eine gewaltige Macht dagegen (siehe Band: Micaal). Sie verhindert die Weihe. Und sie ist nun auch erwacht und belauert den hohen Bau. Noch richtet sie sich nur gegen den Tempel, doch unschwer ist zu erwarten, dass sie erstarken und sich womöglich auch gegen das große Land Sarai und dessen Menschen wenden wird.

Der Kraft der Mariner zu trotzen erfordert ungeahnte Opfer und nicht jeder ist bereit, diese zu bringen.

Dies ist der vierundzwanzigste Band des Zyklus der Nebelreiche; wie alle anderen ist er in sich abgeschlossen und kann auch ohne Kenntnis der anderen Bände gelesen werden.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü